Bewley's Tee

Bewley's Tee

Bewley's TeeWas Guinness für den Biertrinker und Bushmills für den Whisk(e)ykenner, das ist Bewleys ohne Zweifel für den Teefreund.

Lange Zeit wurde Irland ausschließlich mit dem guten irischen Whiskey in Verbindung gebracht, der international aufgrund seiner hohen Qualität eine große Aufmerksamkeit genoss. Vor allem der Bushmills sorgte weltweit für Begeisterung und außergewöhnliche Genussmomente. Doch nicht nur der Whiskey schaffte von Irland den Sprung in die Welt. Auch das Bier der Iren gilt als Kult und Legende gleichermaßen.

Ein wenig unbekannter, doch ebenso schmackhaft und reizvoll ist der Bewleys Tea aus Irland. Vielen ist er noch immer unbekannt, begnadete Teefreunde haben seine Vorzüge jedoch längst schätzen gelernt. Lange war er nur in Irland bekannt und galt als Highlight der irischen Cafés. Seine Reise in die Welt startete er im Verborgenen, konnte sich jedoch bei zahlreichen Menschen einen Namen machen. Heute steht Bewleys für Qualität, für Geschmack und zugleich für eine ganz besondere Note.

Die Familie Bewley ist im 18. Jahrhundert aus Frankreich nach Irland eingewandert, zum Glück, denn die Bewleys begannen, mit Tee zu handeln, und das tun sie heute noch. Dabei haben sie immer wieder den Mut gehabt, Neues zu versuchen. Samuel und Charles Bewley gelang es 1835, das Handelsmonopol der East India Company zu brechen, als sie ihr gesamtes Vermögen riskierten und auf eigene Faust Tee von China nach Dublin brachten. Inzwischen ist der Name Bewley’s nicht nur in Irland bekannt. Das Label mit dem schwungvollen Schriftzug ist weltweit zu finden, auch wenn Bewley’s immer typisch irisch geblieben sind. Im Angebot gibt es Früchte- und Kräutertees ebenso wie klassische schwarze Tees, so dass bei Bewley’s eigentlich jeder jederzeit fündig werden kann.

Bis Ende 2004 wurde er vor allem mit Bewley’s Oriental Cafe in Verbindung gebracht. Das Café mit seinen 400 Sitzen in Dublin gilt weltweit als Adresse für diejenigen, die Tee oder Kaffee in Irland stilecht genießen wollten. Das irische Traditionsunternehmen steht für eine außergewöhnliche Geschichte, die dazu beigetragen hat, dass der Bewleys Tea international so populär unter Kennern wurde.

Die Geschichte des Bewleys Tea

Über Jahre hinweg galt die Geschichte, die hinter dem Bewleys Tea steht als einer der Gründe für seine Beliebtheit. Mittlerweile ist sie jedoch vor allem außerhalb Irlands in Vergessenheit geraten. Die Weichen für den einzigartigen Bewley´s Tea wurden durch die Quäker-Familie Bewley gelegt. Im frühen 18. Jahrhundert floh die Familie aus England nach Irland und rettete sich so vor der religiösen Verfolgung.

In den verschiedensten Wirtschaftsbereichen erwies sich die Familie als überaus erfolgreich und so wurde sie über die Grenzen von Irland hinaus als Minenbesitzer bekannt. Doch auch als Bierbrauer und Banker machten sich die Bewleys schnell über die Grenzen ihrer neuen Heimat hinaus einen Namen. Charles Bewley begann im Jahr 1835 damit chinesischen Tee nach Irland zu importieren. Mit dem Import entwickelte sich für ihn ein neuer Geschäftszweig, der sich für die Familie rasch als überaus lukrativ erwies. Nur wenige Jahrzehnte nach dem Start des Importgeschäfts begann die Familie mit dem Aufbau von Kaffeehäusern in Irland. Es war ihr orientalischer Stil, der sie von anderen Cafés abhob und sie rasch bekannt machte. Schnell zählten die Bewley’s Oriental Cafés ein festes Stammpublikum und konnten sich auch bei Gästen Irlands einen Namen machen.

Mit ihrem außergewöhnlichen Ambiente und dem besonderen Angebot entwickelten sich die Cafés zu einem festen Bestandteil der gesellschaftlichen Szene in Dublin. Lange galten sie als hipp, frisch und vor allem auch als international. Als besonders beliebt gilt das Café in der Grafton Street, das von der Familie im Jahr 1924 eröffnet wurde und sich zur festen Adresse Dublins entwickelte. In gemütlicher Umgebung aus Mahagoni, Marmor Skulpturen und Glasmalereien genießt man Tee und Kaffee, Kuchen und Desserts aber auch Suppen, Sandwiches, Salate, Pizza und Pasta.

Bewleys bringt den Teegenuss nach Irland

Mit dem Import von chinesischen Tee nach China wagte sich die Familie auf ein Terrain, das zu Recht als riskant galt. Als die ersten 2.099 Kisten Tee von China nach Irland importiert wurden, war der Teegenuss auf der grünen Insel gänzlich unbekannt. Bevor die Bewleys andere von ihrem chinesischen Tee begeistern konnten, mussten sie in Irland einen Raum für den Teegenuss schaffen und ihn bei den Iren als besondere Verwöhnkur etablieren. Die Familie selbst ging mit dem Import ein hohes Risiko ein. Wäre der Bewleys Tea nicht zu einem Erfolg geworden, hätte sie vor dem Nichts gestanden.

Rasch fanden die Bewley´s jedoch die ersten Anhänger ihres Tees und machten ihn in ganz Irland populär. Weit über die Stadtgrenzen von Dublin hinaus konnte sich Bewley´s Tea als besonderes Getränk einen Namen machen. Die Weichen für den erfolgreichen Verkauf des Bewley´s Tea wurden in Sycamore Alley gelegt. Ausgehend von der Nähe des Olympia Theatre in Dublin gelang es der Familie den Tee zunächst in der irischen Stadt und schließlich auch außerhalb dieser populär zu machen.

Dabei war es von Beginn an die hohe Qualität, die den Bewley´s Tea zu einem Genuss machte. Bis heute wird das Unternehmen hinter der irischen Teemarke von liebevoller Familienhand geführt.

Den beliebten Bewley´s Tea können Sie bei uns bequem online kaufen: