Bier, Cider & Whiskey - den Geschmack Irlands entdecken!

Jemand hat einmal gesagt, dass Gott den Iren den Whiskey gegeben hat, damit sie nicht die Welt beherrschen. Das mag etwas weit hergeholt sein, aber tatsächlich ist Irland sozusagen das Mutterland des Whiskeys, hier wurde er nicht nur erfunden, sondern auch perfektioniert. Natürlich gehören zu einem schönen Abend in Irland nicht zwangsläufig alkoholische Getränke, aber ein Besuch im Pub sollte schon dabei sein. Und wer einmal von irischem Bier, Cider oder dem vielleicht noch berühmteren irischen Whiskey gekostet hat, wird so schnell nichts anderes mehr probieren wollen. Irische Biere sind schon optisch etwas Besonderes, sie sind in der Regel dunkler als andere, und sowohl das berühmte Guinness als auch das fast schon genauso bekannte Kilkenny schmecken wunderbar malzig. Was den Whiskey angeht, so ist er untrennbar mit der Kulturgeschichte der Insel verbunden, und Kenner wissen den milden, eher raucharmen, aber sehr intensiven Geschmack von echt irischem Whiskey aus den Destillerien von Tullamore Dew oder Jameson zu schätzen. Wer es weniger kräftig mag, der ist mit einem Glas fruchtigem irischem Cider von Magner's oder Bulmer's auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Dass Cider ein typisches Frauengetränk ist, ist übrigens nur ein Gerücht. Den erfrischenden Geschmack weiß jeder Irlandfan zu schätzen.