Irisch lernen

Irisch lernen

Irisch lernen nur aus dem Buch? Ganz ehrlich, vergessen Sie es. Irisch ist eine Sprache, und das bedeutet „sprechen“ oder auch „hören“, nicht nur lesen und sich irgendwie eine exotische, wahrscheinlich falsche Aussprache mit phonetischen Zeichen zusammenklabüstern. Gewiss kann man auch nur die Schriftsprache ergründen und sich da zur Perfektion trimmen, echtes Sprachlernen ist das nicht, sondern eher die linguistische Variante des Trockenschwimmens.

Klappt alles perfekt, bis man schon im flachen Wasser jämmerlich ertrinkt. Aber heute haben wir ja Multimedia, so dass richtig gute Lehrbücher für das Selbststudium mit CD oder DVD geliefert werden. Und da kann man dann wirklich einsteigen. Hört man nämlich das „Céad Míle Fáilte“ oder „Baile Átha Cliath“ von einem Einheimischen gesprochen, klingt es dann doch etwas anders, als man es sich zusammengereimt hat. Eine weitere Empfehlung … greifen Sie sich den Sprachkurs, der Ihren Ansprüchen gerecht wird, und der ihrem persönlichen Lernstil entspricht. Für den kleinen Kontakt im Urlaub reichen wenige Worte, einige Phrasen aus, Grammatik ist da schon weniger wichtig.

Irisch lernen mit unseren Sprachführern: