Schokolade - very irish!

Vermutlich ist es nur logisch, dass eine betont herzhafte Küche wie die irische sozusagen als Nebenprodukt eine Vielzahl an köstlichen Schokoladensorten hervorgebracht hat. Bei so viel deftiger Hausmannskost muss es einfach etwas Süßes zwischendurch geben. Die irische Schokoladenmarke Butlers ist Irlands vielleicht bekannteste Marke. Die Firma wurde 1932 in Dublin gegründet, als Marion Butler mit der Herstellung handgemachter Pralinen begann. Inzwischen gibt es Schokolade in großer Auswahl auf der grünen Insel, nicht nur von Butlers. Tafelschokolade ist dabei der Standard, aber Irland wäre nicht Irland, wenn es Schokolade nicht auch in Kleeblatt- oder Harfenform gäbe. Bei Kombinationen mit Trüffel, Nugat oder Honig ist dann vermutlich auch der letzte Schokoladenfan schwach geworden. Irlands Schokolade ist eben unwiderstehlich!