IRISCHE MUSIK

Irische Musik

Was ist eigentlich irische Musik? Saufhymnen wie der „Wild Rover“ sind weltweit extrem populär, auf der Insel hört man sie eher selten. Und auch die Glorifizierung des bewaffneten Kampfes, des ewigen Elends, wird von vielen Iren weitaus kritischer gesehen als von Touristen, die entweder mit leuchtenden Augen mitgröhlen, oder fremdleidend ein Tränchen ins Bierglas kullern lassen.

Macht man in Irland selber das Radio an, dann gibt es drei große Musikrichtungen, die sich schnell identifizieren lassen – Traditionelles, oft genug ohne Text, teils sogar sean nos, auf die alte Art ungeschminkt vorgetragen, ist die Basis. Dann Pop und Rock, von U2 abwärts zu lokalen Bands, von The Script zu The Strypes, von folkloristisch angehauchten Tönen bis hin zum mehr avantgardistischen Van Morrison. Und die dritte große Gruppe kennt man im Ausland kaum, Irlands Antwort auf den Schlager, unter dem Oberbegriff „Country & Irish“ zusammengefasst. Gibt es alles … muss man nicht alles mögen.