Irisches Shortbread

Traditionelles irisches Shortbread Gebäck

Kurzes Brot? Ja und nein … der Begriff „Shortbread“ bezeichnet ein ursprünglich vor allem in Schottland populäres Mittelding zwischen Brot und Kuchen, meist in Keksgröße, süß und vor allem krümelig. Und eben dieses „krümelige“ im Zusammenhang mit Backwaren wird im Englischen nun mal traditionell „short“ genannt. Also vergessen Sie das kurze Brot, heißen Sie den Krümelkeks willkommen!

Und Krümelkeks beschreibt das Shortbread nun wirklich. Es sollte eigentlich mit einer Gesundheitswarnung auf der Packung kommen: „Der Genuss von Shortbread im Bett kann zum Verlust der Nachtruhe führen!“ Und mit Gebrauchsanweisung sowieso. Wer weiß schon, dass man ein Shortbread maximal 0,3 Sekunden in Tee oder Kaffee tauchen darf. Selbst bei dieser kurzen Spanne findet man schon erste Krümel in der Tasse. Und bei Überschreitung ist auf dem Weg zum Mund so gut wie garantiert, dass der rapide seine Konsistenz verlierende Krümelkeks mit einem feuchten „Ffffffwump!“ auf dem Schoss landet. Tut aber alles einer Sache keine Abbruch – schmeckt lecker, und ist ein irischer Klassiker!

Hier bestellen Sie Irish Shortbread: